Webdesign Suchmaschinen Optimierung

Die Fussball-WM hat begonnen und schon sind wir in Mitten von Fans. Autos sind geschmückt die Trikots sind rot-weiss oder schwarz-rot-gold, Gesichter bemalt auch Fähnchen in den Händen.

Das Geschäft ist voll am boomen und so manch einer der Existenzgründer, KMU oder Firmeninhaber würde sich wünschen, genau diese Fanartikel an den Mann oder Frau bringen zu können. Ganz klar diese Verkäufe werden in den nächsten Wochen noch sehr beliebt sein und grosse Ausmasse annehmen.

Es wird jedoch auch ganz schnell wieder vorbei sein. So wie unsere Fussballspieler – immer am Ball bleiben – ständig trainieren, um im richtigen Moment das Tor zu schiessen.

Werden auch Sie als Existenzgründer, KMU oder Geschäftsführer bei Ihrer Webseite ein Fan und treiben Sie Suchmaschinenoptimierung, damit auch Ihre Kunden, Besucher zu Ihren Fans werden.

Suchmaschinen Optimierung

Gewinnen Sie noch mehr Kunden mit der Suchmaschinen-Optimierung (SEO) und generieren Sie weiteren Umsatz. Nach den wichtigen Informationen rund um bezahlte Suchmaschinen-Werbung beschäftigen wir uns  heute verstärkt mit der besseren Positionierung in den Suchergebnissen.

SEO, dieser Begriff ist Ihnen eventuell auch schon begegnet. Original heisst dies: SearchEngineOptimization. Diese Optimierung wird in zwei Arten unterschieden:

On-Page-Optimierung: Optimierungen, die Sie innerhalb Ihrer Website selbst vornehmen können.

Off-Page-Optimierung: Optimierungen, die sich ausserhalb Ihrer Website sonst verwirklichen lassen.

Für uns ist in dieser Lektion vor allem die On-Page-Optimierung spannend, also die Optimierung innerhalb der Website.

I) Wozu eine weitere Optimierung?

90 Prozent der neuen Besucher finden Webseiten über Suchmaschinen. 85 Prozent aller Internetnutzer nutzen die Suchmaschinen. Gibt es eine bessere, günstigere und idealere Plattform, um die Interessen Ihres Unternehmens zu bewerben? Wohl kaum.

Die gleichen Studien zeigen auf, dass die Internetnutzer meistens nur den Ergebnissen Aufmerksamkeit schenken, die auf den ersten zwei oder drei Suchmaschinen-Seiten gelistet werden. Weiter blättern die Internetnutzer selten. Die optimale Positionierung in den Suchergebnissen ist also zentral. Versuchen Sie, einen Platz auf der ersten Seite zu erreichen. Dort finden die Positionen eins bis vier am meisten Beachtung.

Weniger bekannt ist, dass Suchmaschinen wie T-Online oder AOL ebenfalls auf die Google-Datenbank zugreifen. Somit liegt der Marktanteil von Google über 90 Prozent, was Google unumstritten konkurrenzlos macht. Wer in den Ergebnissen von Google vorne mit mischt, positioniert sich auch bei anderen Suchmaschinen sehr gut. Konzentrieren Sie sich also auf Google und auf solche Portale, die speziell Ihre Zielgruppe anspricht.

II) Wie funktionieren Suchmaschinen?

Suchmaschinen sind komplett automatisiert. Ständig durchsuchen „Robots“, auch „Crawler“ oder „Spider“, das Internet nach neuen Websiten oder Aktualisierungen. Das Gefundene wird in die Suchmaschinen-Datenbank aufgenommen, die Site oder ihre Änderung wurde somit in den Index aufgenommen. Zwei Bereiche sind wichtig für die Suchmaschinen:

Inhaltsanalysen: Überschriften, Texte und Bilder.

Metatags: Titel, Beschreibungen und Suchbegriffe.

Sie geniessen eine bessere Platzierung, wenn Sie die „Robots“ bewusst füttern. Platzieren Sie dafür die gewünschten Suchbegriffe an vielen Stellen und Ihre Chance auf einen guten Ergebnisplatz steigt.

III) Was ist PageRank?

PageRank ist wohl der Hauptgrund dafür, dass Google Marktführer unter den Suchmaschinen ist. Ein PageRank (PR) gibt den ungefähren Wert einer Homepage an und ist für die relevanten Suchergebnisse verantwortlich. Sein Name führt auf Larry Page zurück, der ein Mitbegründer von Google war. Der PR hat also nur indirekt mit Page-Ranking zu tun.

Die Plazierung reagiert direkt auf den PR. Je höher der PR, desto besser ist die Chance auf einen Platz in den vorderen Reihen bei Google und Co. Stimmt alles Drum und Dran, so kann auch eine ziemlich neue Seite mit einem PR von Null eine ansehnliche Platzierung erreichen – keine Sorge.

Prüfen Sie den PR Ihrer Homepage:

http://www.database-search.com/sys/pre-check.php

Das PageRank ändert sich nicht innert zwei Tagen, auch wenn eine Homepage ständig optimiert und aktualisiert wird. Das Zeitfenster pro GoogleUpdate dauert etwa drei Monate. So kann sich im PR eventuell erst in zwölf Wochen bemerkbar machen, was Sie heute ändern. Die Suchmaschinenoptimierung erfordert Geduld – und nochmals Geduld.

8 Schritte zur Suchmaschinenoptimierung

Schritt 1: Domainnamen

Ihr Domainname ist Ihre „Geheimwaffe“. Eine sorgfältige Wahl beim Domainnamen ist der erste Schritt für ein gutes Ranking bei Google und Co. Wenig bekannte Firmennamen oder Abkürzungen sind hier kaum nützlich. Nach solchen Begriffen wird schlicht selten konkret gesucht. Enthält die www-Adresse bereits das entscheidende  Keyword, ist sie unschlagbar. Dieses Keyword sollte danach auch in Titeln, Metatags und in Texten erscheinen. Wählen Sie Ihren Domainnamen sorgfältig und überlegen Sie sich – falls nötig –  wirkungsvollere Alternativen.

Schritt 2: Aufbau & Struktur

Beschränken Sie Ihre Website möglichst auf drei Unterebenen, halten Sie ihre Struktur so flach wie möglich. Je tiefer strukturiert Sie die Seite aufbauen, desto schwerer fällt den Suchmaschinen das Datenlesen. Verzichten Sie bei kleinen Homepages möglichst ganz auf Unterebenen. Die Grundregel ist deutlich: Je weniger verschachtelt Ihre Website ist, desto besser.

Speziell die „Spider“ sind empfindlich. Achten Sie auf eine gute Verlinkung der Seiten untereinander, denn die „Spider“ erkennen jeden Link auf Ihrer Website und folgen diesem. Sämtliche verlinkten Seiten werden also ebenfalls besucht und in die Datenbank der Suchmaschine aufgenommen. Die Verlinkung hilft, gefunden und indiziert zu werden.

Schritt 3: Dateiname

Mit einfachen Kniffs zum Erfolg! Lassen Sie Ihre Dateinamen für Sie arbeiten. Die Namen der Unterseiten Ihrer Website können Ihr PageRank verbessern.

Aussagekräftig für ein Webdesign-Geschäft:    webdesign.html

Überall nichts sagend:    seite1.html

Schritt 4: Titel-Tag

Zwei bis drei Ihrer wichtigsten Keywords sollten in den Seitentiteln vorkommen. Dieses bewusste Platzieren von Suchwörtern in Titeln wird „Titel-Tag“ genannt. Das wichtigste Keyword muss an erster, Exponierter Stelle stehen – ganz wichtig! Verzichten Sie auf Floskeln wie „Willkommen auf unserer Seite…“ Ein erfolgreiches Keyword ist im Titel stets sinnvoller, als ein unbekannter Firmenname. Nur Firmennamen, die bereits als Marke oder Keyword dienen, sind an dieser exponierten Stelle wirklich sinnvoll.

Schritt 5: Keywords

Die königliche Position der Keywords ist mittlerweile umstritten. Auf den Titel-Tag hingegen wird vermehrt Wert gelegt. Die Keywords sind jedoch immer noch ein wichtiger Teil der Suchmaschinenoptimierung und ihre Möglichkeiten sollten daher auch gezielt genutzt werden. Die richtigen Keywords bescheren den Erfolg. Sie müssen zu Ihrer Website passen. Beschränken Sie sich auf das Wesentliche, berücksichtigen Sie Pseudonyme und sinnverwandte Wörter. Beachten Sie die Mehr- und Einzahl. Die Rechtschreibereformen machen es uns nicht einfacher. Beachten Sie „ss“ ,wenn Sie deutsche Kunden sowie die Schweizer ansprechen möchten, müssen Sie eventuell beide Schreibweisen erfassen. Was früher „Schiffahrt“ geschrieben wurde, ist heute mit „Schifffahrt“ korrekt. Schlagen Sie im Zweifelsfalle nach! Und bedenken Sie gleichzeitig, wie wohl Interessenten das Keyword schreiben würden. Nehmen Sie sich einen Moment Zeit und suchen Sie das passende Keyword:

https://adwords.google.ch/select/KeywordToolExternal

Schritt 6: Überschriften

Überschriften müssen von den Suchmaschinen auch als solche erkannt werden. Formatieren Sie mittels H1 bis H6, so wird die Überschrift von Google und Co auch als solche gewertet und belohnt! Die häufigste Fehlerquelle hier ist das Formatieren von Hand. Oft wird eine normale Schrift verwendet, die vergrössert und fett gedruckt wird. Diese zusätzlichen Formatierungen erzeugen weitere Quellcodes, die wiederum die Ladezeiten beeinflussen. Die paar wenigen Bytes verlangsamen Ihre Website zwar nicht enorm, aber sie sind doch da.

Schritt 7: Inhaltsseiten

Unter Fachleuten gilt der Inhalt momentan als wichtigstes Instrument der Suchmaschinen-Optimierung. Der eigentliche Text Ihrer Homepage ist damit gemeint. Richtig nützlich wird der erst, wenn er die erfolgreichen Keywords beinhaltet. Die Balance ist hier wichtig. Verwenden Sie ein Wort zu oft, kann es auf den Leser unprofessionell wirken und die Suchmaschinen taxieren den Text als Spam. Falsche Formulierungen und Worte im Genitiv sind zu vermeiden.

Schritt 8: Bilder & Alt-Tag

Eine Website lebt ebenfalls mit ihren Grafiken und Bildern. Es soll auch etwas für das Auge sein. Reiner Text erscheint optisch eher als langweilig. Achten Sie genauso auf die Dateinamen der Bilder. Die Grafik selbst sagt den Suchmaschinen überhaupt nichts. Bilder existieren sozusagen gar nicht für sie. Wenn Sie der Grafik jedoch einen zielsicheren Namen geben, so dient sie bereits als Keyword. Nutzen Sie den Alt-Tag, der den alternativen Text zu Ihren Grafiken enthält. Er ist wichtig und wird trotzdem öfters vergessen. Dieser hinterlegte Text beschreibt Ihr Bild und füttert die Suchmaschinen mit Informationen.

Diese acht Schritte waren eine Menge an Optimierungsstoff. Das Thema ist komplex, erfordert Zeit und Geduld, bis es die gewünschten Ergebnisse liefert. Wir sind gerne für Sie da, wenn Sie diese Arbeit auslagern möchten. Fehlt Ihnen die dafür nötige Zeit, entlasten und begleiten wir Sie.

Sie möchten schnell neues wissen tanken?

Sie möchten gerne Ihre Umsätze und Gewinne erhöhen über Ihre Webpräsenz?

Dann nutzen Sie in den nächten Wochen unseren kostenlosen Internet-Marketing E-MAil-Kurs. Machen Sie sich ein eigenes Bild von „Erfolgreichen Webseiten“. Melden Sie sich jetzt an zum kostenlosen Internet-Marketing-E-Mail-Kurs

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: